Unterwegs in einem traumhaften Revier

 

 

 

In weniger als zwei Autostunden sind Sie von Berlin oder Hamburg mitten im Herzen der Mecklenburger Seenplatte. 

     

 

Karte   

Klicken Sie auf die Karte. 

Hier können Sie sich einen kleinen Überblick über das Revier verschaffen.

  

  

Von Plau am See aus mit seiner malerischen Altstadt haben Sie vielfältige Möglichkeiten, das mit 2.500 km Wasserwege umfassenden Binnenrevier von Mecklenburg, Berlin und Brandenburg näher kennen zu lernen. Je nachdem wie viel Zeit Sie mitbringen, hier einige Vorschläge für Ihren Urlaubstörn:

 

  • Von Plau entlang der Elde über Lübz, Parchim nach Schwerin 

      und zurück benötigen Sie eine Woche und haben pro Strecke

      acht Schleusen zu durchfahren. Eine sehr schöne romantische

      Tour und Schwerin mit seinem wunderschönen Schloß und der

      Altstadt ist eine tolle Sehenswürdigkeit.

      Auch bis Dömitz an der Elbe und zurück müssen Sie eine Woche

      einkalkulieren.

  Luftbild Malchow

 

  • An einem Wochenende von Freitag bis Montag verschaffen Sie sich einen guten Überblick von Plauer See, Fleesensee, Kölpinsee, Jabelscher See und Müritz mit Waren, Röbel und Rechlin. Das ganze

      schleusenfrei (für den Anfänger) und ohne Streß. Genug schöne

      Häfen und gute Restaurants laden zu einem Genuss-Wochenende

      ein.

      Ein Geheimtip für Fischliebhaber ist das Restaurant Toplicht in der

      Marina Maribell im Jabelschen See.

 Marina Maribell

               

  • Entdecken Sie Malchow, Waren, Röbel, Rechlin oder Buchholz.

      Unterwegs finden Sie noch viele kleine Ortschaften mit ruhigen

      Anlegemöglichkeiten, wie z.B. Klink, Sietow (Fischräucherei),

      Bolter Kanal (Tiefgang!), für einen Abstecher in den Müritz-

      Nationalpark.

 

         Hafen Waren      Röbel Ausfahrt

 

  • Richtig schön wird es in der "kleinen Seenplatte" mit Rheinsberger, Lychener und Templiner Gewässern und Städten wie Neustrelitz, Wesenberg, Rheinsberg, Zechlin, Fürstenberg, Lychen, Templin.

      Überall finden Sie schöne Anleger oder auch ruhige Ankerplätze 

      für den romantischen Abend unter freiem Himmel. Genuß pur!

  

      Die Möglichkeiten sind so vielfältig, daß Sie nicht alles in einer

      Woche entdecken können. Hier muß jeder Gast selbst seinen

      eigenen Weg finden. "Der Weg ist das Ziel"! (7-10 Tage)

  

  • Wer viel Zeit mitbringt und nicht auf der Flucht ist, der geht noch

      weiter auf Entdeckungsreise die Havel abwärts bis Zehdenick.

      Unterwegs in Burgwall im Gasthof gibt es lecker Bratkartoffeln mit

      Fisch oder Fleisch, dazu ein frischgezapftes Pils.

      Hier "mäandert" die Havel noch durch ihr altes Flußbett, eine

      unvergleichliche Tour für den Naturliebhaber. (10-14 Tage)

  

      

Wenn Sie ganz viel Zeit mitgebracht haben, schaffen Sie in mindestens

zwei, eher drei Wochen ganz gemütlich die „Grosse Runde" über die

Müritz nach Potsdam, die Havel entlang über Brandenburg, Havelberg

und die Elbe bis Dömitz und zurück über die Müritz-Elde-Wasserstraße

bis Plau am See. Das Top-Erlebnis!

  

 

            Es gibt noch etwas, was wir Ihnen empfehlen möchte:

 

Ankern, Angeln, Schwimmen, Sonnen, Relaxen, Lesen, Seele baumeln

lassen, Schön Essen und Trinken, Tiere und Natur beobachten, Erholen

 

                 Entdecken Sie die Langsamkeit!